Zeiterfassung in Excel – So funktioniert es ganz einfach

Zeiterfassung in Excel – So funktioniert es ganz einfach

Du willst Zeit sparen und endlich effektiver arbeiten? Dann ist eine Zeiterfassung das Richtige für dich. In diesem Artikel wirst du erfahren, warum eine Zeiterfassung so wichtig ist und was die Vor- und Nachteile der Zeiterfassung in Excel sind.

Warum Zeit erfassen?

Es gibt viele Gründe, warum es sinnvoll sein kann, seine Zeit zu erfassen. Zum einen kann es hilfreich sein, um herauszufinden, wie lange man für bestimmte Aufgaben braucht. So kann man besser einschätzen, wie viel Zeit man in die Erledigung von Aufgaben investieren muss. Zum anderen kann es aber auch dabei helfen, effizienter zu arbeiten. Wenn man weiß, wie lange man für gewisse Aufgaben braucht, kann man versuchen, diese Zeit zu reduzieren und so mehr in derselben Zeit zu erreichen.

Vorteile der Zeiterfassung in Excel

Excel ist eine hervorragende Plattform für die Erfassung von Zeitdaten, da es eine große Anzahl an Funktionen und Werkzeugen bietet, die den Prozess erheblich vereinfachen. Dazu gehören beispielsweise ein integrierter Zeitzähler, eine Reihe von Vorlagen für verschiedene Zeiträume und die Möglichkeit, Daten mit anderen Anwendungen zu synchronisieren. Darüber hinaus können Sie Ihre Zeitdaten in Excel exportieren und so eine vollständige Übersicht über Ihre Arbeit erhalten.

Nachteile der Zeiterfassung in Excel

Viele Unternehmen setzen nach wie vor auf die Zeiterfassung in Excel. Das Programm ist verbreitet, einfach zu bedienen und kostenlos. Allerdings hat die Zeiterfassung in Excel auch einige Nachteile, die man nicht unterschätzen sollte:

Die größte Gefahr bei der Zeiterfassung in Excel ist die Manipulation der Daten. Jeder Mitarbeiter kann seine Arbeitszeiten einfach selbst eintragen und so tun, als hätte er mehr gearbeitet, als tatsächlich der Fall ist. Außerdem besteht die Gefahr, dass Fehler beim Eintragen gemacht werden und so die Daten nicht mehr stimmen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die Zeiterfassung in Excel sehr aufwändig sein kann. Jeder Mitarbeiter muss seine Arbeitszeiten manuell eintragen und es besteht immer die Gefahr, dass etwas vergessen wird. Vor allem bei größeren Unternehmen mit vielen Mitarbeitern kann das sehr time-consuming sein und am Ende viel Zeit und Nerven kosten.

Fazit

Excel eignet sich hervorragend für die Zeiterfassung. Die Funktionen sind sehr intuitiv und einfach zu bedienen. Man kann sehr flexibel entscheiden, welche Daten man erfassen möchte und wie man diese aufbereitet.

Insgesamt ist Excel eine sehr gute Wahl für die Zeiterfassung.

Tipp: Digitale Zeiterfassung mit .mawaTIME

Viele Unternehmen kämpfen mit dem Problem der fehlerhaften oder ungenauen Zeiterfassung. Die Folge: Personalabteilung und Geschäftsführung haben einen großen Aufwand, die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden zu ermitteln. Dabei gibt es eigentlich gar keinen Grund mehr für diese Mühe, denn mittlerweile gibt es spezielle Softwarelösungen, die eine genaue Zeiterfassung gewährleisten.

Eine dieser Lösungen ist .mawaTIME, eine Zeiterfassung App, die einfach und intuitiv zu bedienen ist. Mit der App können Mitarbeiter ihre Arbeitszeit ganz einfach digital erfassen – per Smartphone, Tablet oder PC. Dadurch wird eine genaue Aufzeichnung der Arbeitzeit möglich, die sich dann bequem in Excel exportieren lässt.

Die Vorteile von .mawaTIME liegen auf der Hand: Die App ist überall und jederzeit verfügbar, sodass die Erfassung der Arbeitszeit auch außerhalb des Büros möglich ist. Zudem ist .mawaTIME besonders intuitiv und leicht zu bedienen, sodass selbst technikaffine Mitarbeiter keine Probleme haben werden.

Informationen

Suchbegriffe

zeiterfassung, excel zeiterfassung, .mawaTIME

Zurück

Copyright 2022 mawa-solutions GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close